Drucken
Zugriffe: 793
0
0
0
s2smodern

Alle drei Herren-Mannschaften der BGL, die im diesjährigen Niederrheinpokal angetreten sind, haben das Halbfinale erreicht. Die erste Mannschaft gewann souverän beim VfL Merkur Kleve, die "Zweite" setzte sich locker beim Moerser TV durch. Die Drittvertretung schaffte den Einzug in die Vorschlussrunde mit einem Erfolg beim TV Goch.

Neues Jahr, altes Bild. Die Herren-Teams der BG Lintfort dominieren wieder einmal den Niederrhein-Pokal. Alle drei angetretenen Mannschaften aus der Klosterstadt sind nach Siegen am vergangenen Wochenende ins Halbfinale eingezogen.

Die erste Herrenmannschaft reiste mit sieben Akteuren aus dem Regionalliga-Kader sowie drei U18-Jugendlichen ins niederländische Grenzland zum VfL Merkur Kleve. Die Partie beim Landesligisten stellte für das Team von Coach Tobias Liebke die erste Standortbestimmung dar, nachdem man erst eine Woche vorher wieder ins Training eingestiegen war. Drei Jugendliche aus den Nachwuchsmannschaften, die sich in diesen Trainingseinheiten in den Mittelpunkt gespielt hatten, durften die Reise mit antreten.

Unterstützt von etwa 20 Fans merkte man der BGL die lange Pause aber zunächst an. Die ersten Angriffe wirkten noch ein wenig unkoordiniert, auch viele freie Würfe fanden noch nicht ihr Ziel. Dies änderte sich aber mit zunehmender Spielzeit immer mehr. Die Klever hielten gerade in den Anfangsminuten noch motiviert dagegen, mussten dem hohen BGL-Tempo aber nach und nach Tribut zollen. So konnten sich die Akteure von Tobias Liebke bis zur Halbzeitpause bereits einen sicheren Vorsprung herausspielen. Insbesondere Oskar Mellmann und Erik Peltz fielen im ersten Abschnitt positiv auf.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es eine weitestgehend einseitige Partie. Die Gastgeber profitierten nun zwar das ein oder andere Mal von Nachlässigkeiten im Lintforter Defensivverhalten, konnten den Rückstand aber auch nicht verkürzen - im Gegenteil. Oskar Mellmann blühte nun immer mehr auf und traf mehrere Würfe jenseits der Dreipunktlinie. Am Ende stand ein souveräner 93:52-Erfolg und der damit verbundene Einzug ins Halbfinale zu Buche.

Punkte: Mellmann (29), Peltz (18), Töps (11), Sengutta (10), Feige, Wittich (beide 9), Roschewski (4), Corbushin (3)

Zweite ohne Mühe - Dritte gewinnt Landesliga-Duell

Auch die Oberliga- sowie Landesliga-Vertretungen der BG Lintfort blieben in ihren Viertelfinalspielen siegreich. Nachdem die zweite Herrenmannschaft in der ersten Runde mit dem Bezirksligisten TuS Rheinberg noch so ihre liebe Mühe hatte, setzte sich die Mannschaft von Marcel Kower diesmal leicht und locker durch. Der Kreisligist Moerser TV hatte beim 37:106 nicht den Hauch einer Chance. Die dritte Herrenmannschaft traf im Duell der Landesligisten auf den TV Goch. Nach einer engen Partie blieb das Team von Neu-Coach Fabian Wagner aber ebenfalls siegreich und gewann mit 80:75. 

Zu welchen Begegnungen es derweil im Halbfinale kommt, steht noch nicht fest. Die Partien werden noch ausgelost.