Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
0
0
0
s2smodern

Klosterstädter treten am Samstag bei der punktgleichen TG Düsseldorf an
Landesliga-Teams wollen in die Erfolgsspur zurückkehren

Nach der vierwöchigen Herbstferienpause beginnt für die Oberliga-Basketballer der BG Lintfort die heiße Phase der Saison. In den kommenden Wochen möchten die Klosterstädter ihre Spitzenposition in der Liga festigen. Zudem freuen sie sich auf ein zwei ganz besondere Spiele im November. Am kommenden Samstag muss das Team von Coach Liebke allerdings erst einmal bei der TG Düsseldorf bestehen.

Auch die Landesliga-Teams wollen nun wieder durchstarten. Nachdem es zuletzt einige unnötige Niederlagen zu beklagen gab, soll in den kommenden Partien in die Erfolgsspur zurückgefunden werden. Genauer gesagt in Wuppertal (Herren 2), zu Hause gegen Mülheim (Herren 3) sowie in Düsseldorf (Damen).


Spitzenspiel für die BGL als Auftakt für Festwochen

Die Landeshauptstädter sprangen am vergangenen Spieltag auf den zweiten Tabellenplatz – auch begünstigt durch den BGL-Sieg über Essen. Daher kommt es für die Lintforter nach dem Spitzenspiel gegen das Team aus dem Ruhrgebiet nun zur nächsten richtungsweisenden Partie. Denn die TG schätzt BGL-Coach Liebke durchaus noch stärker ein als Essen: „Meiner Meinung nach ist das der stärkste Gegner in dieser Saison. Sie haben ein eingespieltes Team und verfügen über enorm viel individuelle Qualitäten.“ Gemeint ist insbesondere Spielertrainer und Ex-Bundesligaspieler Sasa Zivanovic, der unter dem Korb kaum zu halten ist.

Liebke hofft daher, dass sein Team am Samstag von Beginn an zu seinem Rhythmus findet, um nicht unnötig Kräfte schon zu Beginn des Spiels zu verschenken. Denn insgesamt erwarten die Lintforter eine enge Begegnung. „Ich denke, es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Sowohl Düsseldorf als auch wir haben jeweils eine dumme und absolut vermeidbare Niederlage kassiert. Ansonsten stünden jetzt zwei Teams mit makelloser Bilanz an der Spitze“, erklärt der BGL-Coach.

Mit welchem Kader er am Samstag in die Landeshauptstadt reisen kann, steht noch nicht endgültig fest, denn momentan ist der Einsatz mehrerer Spieler aufgrund von Krankheiten und Verletzungen noch nicht letztendlich gesichert. „Ich bin guter Hoffnung, dass wir relativ vollständig in Düsseldorf auflaufen werden können. Wir müssen allerdings das Abschlusstraining abwarten, um Planungssicherheit zu haben.“

Mit einem Sieg könnte sich die BGL erstmals vom Rest des Feldes ein wenig absetzen und entspannt auf die kommenden Partien blicken. Am 31. Oktober erwartet man den starken Aufsteiger Grevenbroich 2 bereits um 18 Uhr in der Glückauf-Halle – und im November stehen dann zwei Highlights auf dem Programm. Zum einen das ewig junge Derby gegen die BG Duisburg-West am 14.11. Zum anderen kommt in der Woche darauf der Erstregionalligist Sechtem Toros aus Bornheim zur Austragung der dritten Runde im WBV-Pokal in die Glückauf-Halle – dieses Spiel ist aber noch nicht fest terminiert.

Landesliga-Teams wollen in die Erfolgsspur zurückkehren

Eine Woche vor dem vereinsinternen Landesliga-Derby möchten die beiden weiteren Herrenmannschaften der BG Lintfort jeweils in die Erfolgsspur zurückkehren. Die „Zweite“ von Leif Bosch kann sich am Sonntag ab 18 Uhr bei den SW Baskets Wuppertal 3 für die jüngste Schlappe gegen Solingen rehabilitieren.

Die dritte Herrenmannschaft trifft ebenfalls am Sonntag um 18 Uhr im Heimspiel auf die bislang sieglose Mülheimer TG. Die Spieler von Mario Schubert wollen nach drei ärgerlichen Pleiten in Folge endlich wieder einen Erfolg feiern und damit einen Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld machen.

Damen reisen zum ungeschlagenen Tabellenzweiten

Nach der unglücklichen Niederlage im Spiel gegen Sterkrade, in dem die BGL einen großen Rückstand aufholen und in einen Vorsprung verwandeln konnte, letztlich aber dennoch den Kürzeren zog, wartet für die Damenmannschaft die nächste Herausforderung.

Am Samstag wird die Truppe von Trainerin Steffi Buchwald ab 16 Uhr auf die SFD Düsseldorf treffen. Die Landeshauptstädterinnen stehen aktuell gemeinsam mit NB Oberhausen 3 ungeschlagen an der Tabellenspitze und werden als Favorit in die Partie gehen. Die BGL hat aber bereits gegen Oberhausen bewiesen, dass sie auch in solchen Spielen mithalten und ihren Gegnerinnen durch ihre Verteidigungsarbeit das Leben schwer machen können.